Joachim von Ribbentrop

X, 31 – Königslutterer Hauptast

Joachim Ullrich Friedrich Willy von Ribbentrop, nach Adoption durch die Tochter des  nobilitierten Familienmitgliedes,  Generalleutnant Karl v. Ribbentrop, in 1925 wird der bürgerliche Name „von Ribbentrop“ getragen. (* 30.04.1893 in  Wesel, † 16.10.1946 in Nürnberg), erste Berufserfahrungen als selbst. Kaufmann in Kanada. Aktiver Offizier im 1. Weltkrieg. 1919 Adjutant in der Friedensdelegation, 1920 Abschied. Danach Außenhandelskaufmann. Inhaber einer Im- u. Export Firma und Teilhaber an einem weiteren Handelshaus in Berlin. Als Mitglied der NSDAP, 1933 Reichstagsabgeordneter von Potsdam. Außenpolitischer Ratgeber Adolf Hitlers, Sonderbotschafter und ab 1936 Botschafter in Whitehall, 1937-1945 Reichsminister des Auswärtigen. 1946 durch den Intern. Militärgerichtshof in Nürnberg zum Tode verurteilt und hingerichtet.

in Bearbeitung