Friedrich Ribbentrop

VIII, 65 – Rothensieker Unterstamm

Friedrich Christian Heinrich Ribbentrop, Dr. phil. ( *18. Februar 1819 in Wasserleben in der Grafschaft Werningerode, † 9. September 1863 in Chupraham Ganges b. Kalkutta/Indien) vielseitg und hochbegabter Schöngeist.  Anhänger der hegelschen Philisophie, Studium bei Friedrich Wilhelm v. Schelling. Der geplanten Weg in die Hochschullehre wechselte er mit knapp 30 Jahren und schloss sich der Gossner’schen Mission an. Ab 1848 stand er deren Missionswerk in Indien bis zu seinem Lebensende zur Verfügung.

in Bearbeitung